Objektbau

Bürogebäude - Wohngesundes Passivhaus | ARCHITEKTURBÜRO

Bürogebäude in Herzogenaurach, MR Nürnberg
Zertifziertes Passivhaus und zertifiziertes wohngesundes Sentinel-Haus

Neubau Bürogebäude - Deutschlands erstes wohngesundes Passivhaus
Auf dem am Stadtrand liegenden Grundstück konnte ökologisch und ökonomisch sinnvoll nachverdichtet werden. Aus dem bestehenden Nebengebäude ist ein modernes, wohngesundes Bürogebäude aus Holz entstanden. Außen erscheint der asymmetrischen Baukörper des Bürogebäudes mit einem changierenden rostrotem Gewand. Sowohl die Fassade als auch das Dach des zertifizierten Passivhauses wurde komplett mit Steckgitterelementen aus Cortenstahl verkleidet.

Projektdaten: Wohngesundes Bürogebäude - Zertifiziertes Passivhaus

Konstruktion:  Nicht unterkellert  +  Wand und Dach: Holzmassivbau mit vorgehängte hinterlüftete Streckgitterverkleidung aus Cortenstahl
Dämmung:  Zellulosedämmung und Holzfaserdämmung
U-Werte:  Außenwand: 0,097 W/(m²K)  +  Dach: 0,088 W/(m²K)  +  Boden: 0,093 W/(m²K)
Fenster:  Passivhauszertifizierte Holz-Alu-Fenster mit Drei-Scheiben-Wärmeschutzverglasung, Ug-Wert: 0,6 W/(m²K), g-Wert = 61%
Heizung:  Zertifiziertes Passivhauskompaktgerät mit integrierter Wärmepumpe
Heizwärmebedarf: 14 kWh/(m²a)  berechnet nach PHPP
Lüftung:  Zertifiziertes Passivhauskompaktgerät mit integrierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung: Wärmebereitstellungsgrad 88%
Gebäudeluftdichtheit:  n50 = 0,05 /h
Raumluftmessung:  Summe aller flüchtigen organischen Verbindungen (TVOC):  250 µg/m3  +  Formaldehyd:  11 µg/m³
Ökologische Aspekte: Umweltentlastung durch konsequente Verwendung von natürlichen, ökologischen und regenerativen Baustoffen und durch den Einsatz von erneuerbaren Energien, Regenwasserzisterne, Photovoltaikanlage erzeugt mehr Energie als verbraucht wird > Plusenergiehaus

… mehr